Definition, Umgang, Möglichkeiten, Grenzen bei Verhaltensbesonderheiten, Fremd-/Autoaggression - im Bereich der Autismusspektrumsstörung

Menschen mit Autismus fühlen sich oft in ganz alltäglichen Situationen verunsichert, sie kommen in Stress, entwickeln Angst oder stellen einfach fest, dass Dinge in bestimmter Art und Weise funktionieren. Laut zu werden oder sich selbst zu verletzen ist oftmals ihr Ausweg, um eine Situation, die unkontrollierbar scheint, wieder kontrollieren zu können. Wir denken häufig darüber nach, wie wir Verhalten wie Fremd-/Autoaggression verändern können, dabei sollten wir unser Augenmerk darauf richten, wie wir Menschen mit Autismus Alternativverhalten anbieten oder Situationen für sie sicher gestalten können. Unser Verhalten spielt in diesen Situationen ebenfalls eine Rolle. Unsere Reaktion im Miteinander kann Verhalten jeglicher Art verstärken.

Inhalte der Fortbildung:

  • Definition Autismus
  • Definition Verhaltensbesonderheiten
  • Fremd-/Autoaggression
  • Wie entstehen diese Besonderheiten?
  • Verhaltensbesonderheiten im autistischen Kontext
  • Wahrnehmung
  • Rechtliche Grundlagen
  • Praxistipps und Tricks
  • Krisenintervention
  • Verhalten neu lernen

Diese Fortbildung vereinigt Theorie und Praxis, eigene Fälle können eingebracht werden und Lösungen werden in Gruppenarbeit oder Rollenspiel erarbeitet.

Methoden:

Referate, Kleingruppenarbeit, Selbsterfahrung, Fallarbeit

Zielgruppe:

Pädagogische MitarbeiterInnen in Einrichtungen, die mit Menschen mit Autismus arbeiten wollen.

Dauer:

1 Tag

Kosten:

nach Absprache